Sollingbahn

Weiterführende Informationen:


Beitrag von Herbert Heere, Stadtheimatpfleger, zum Bau der Sollingbahn
Das Streckennetz der Sollingbahn
Bürgerinitiative Höchste Eisenbahn für den Südharz
Bündnis Bahn für alle
Deutsche Bahn

Aktionen zum Erhalt der Sollingbahn

Die Sollingbahn von Northeim nach Bodenfelde wurde von 1875 – 78 gebaut und war Teilstück der einst sehr stark ausgelasteten Eisenbahnverbindung nach Berlin und verband gleichzeitig die beiden Wirtschafträume Ruhrgebiet und Oberschlesien. Wegen Unterbrechung durch die Zonengrenze und des oftmals schwierigen Geländes mit großen Höhenunterschieden wurden in den vergangenen Jahrzehnten Modernisierungsmaßnahmen (Erhöhung der Traglast, Elektrifizierung usw.) auf der Strecke nicht durchgeführt, sondern die Leistungsfähigkeit sogar zurück gefahren. So ist jetzt der Bestand der Strecke selbst mittelfristig in Gefahr. Ganz konkret wurde dies bei Stilllegungsplänen aufgrund von notwendigen Sanierungsmaßnahmen im Ertinghäusertunnel deutlich.


Der Umweltbeirat setzt sich seit dieser Zeit mit verschiedenen Aktionen für den Erhalt, die Ertüchtigung und die Auslastung der Strecke ein.


2008


Gespräch mit Herrn Herr Udo Diedrich, Leiter des Regionalnetzes Harz-Weser, zum '"Erhalt der Sollingbahn"

2005


5. Juni 2005 - "Dampf für die Sollingbahn"

2002


27. November 2002 "Überraschung in der Sollingbahn"

2001


23. September 2001: "Dampf für die Sollingbahn"

21. Mai 2001: Die Sollingbahn "Ein guter Zug - wir wollen die Weichen stellen"

(C) 2009 Umweltbeirat Hardegsen - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken